Müller-Thurgau “Old one” – Laura Seufert


Informationen:

Sorte: Müller-Thurgau

Weingut: Laura Seufert aus Iphofen

Jahrgang: 2019

Geschmack: trocken

Boden: Gipskeuper

Im Detail: 11,5% vol. – Rz 2 g/l – S 6,9 g/l

Flasche: 0,75L

Enthält Sulfite

 

8,50 

Nicht vorrätig

 

Mit viel Schwung, neuem Design und großem handwerklichen Können geht Laura Seufert in die mittlerweile 4.Generation des Weinguts. Dabei steht naturnaher Weinbau im Fokus .Leben und Leben lassen – ganz die Philosophie des Weinguts, weil hier naturnaher Weinbau auch ganz im Sinne anderer wichtiger Lebewesen im Weinberg gedacht wird. Kein Einsatz von Herbiziden, keine Insektizide. Ganz natur-pur.

Auch im Ausbau gerne lieber das Motto “weniger ist mehr”. Stichwort: Spontanvergärung.

Ganz schön großartig also, was man mit gekonntem Nichtstun und viel Handwerk so alles für die Natur und den Gaumen zaubern kann.

Zur Rebsorte: 

Verstaubter Müller im Glas- das war gestern. Die Rebsorte macht sich mehr und mehr und erkämpft sich hier und da immer mehr positives Image zurück. Ein großer Vorteil dieser Rebsorte ist ihre Beliebtheit in Sachen süffig & zugänglich. Noch dazu kennt sie nahezu jeder, da sie sich in allen deutschen Anbauregionen heimisch fühlt. Als Rebsorte ist sie noch recht jung. Kreuzungspartner waren hier die Rebsorten Riesling x Madeleine royale. 

Zum Wein:

Der Müller Thurgau “Old one” wird von Rebstöcken gelesen, die das Weingut bereits 1977 gepflanzt hat. Natürlich spielen hier Schlagworte wie Spontangärung und Handlese eine große Rolle. Der Müller-Thurgau ist deutlich bodengeprägt vom Gipskeuper der Region.

Die Gärung im Edelstahltank machen den Wein äußerst trinkig und versehen ihn mit einem Potpourrie aus exotischen Früchten in der Nase. Geschmacklich begleitet ihn eine kräftige Würze, die Spaß macht.