Virtuelle Weinprobe: Goodbye Winterblues I 30.01.2021


Virtuelle Weinprobe – Gemeinsam nicht mehr einsam

Gemeinsam gegen den Winterblues mit einer reinen Weißweinverkostung! Aromatisch, ausgefallen und einzigartig.

Wir verkosten auch 2021 gemeinsam mit euch im virtuellen Raum!

Bestellt hier das Weinproben-Paket (6 Flaschen) und seid am Samstag, den 30.01. ab 18.00 Uhr mit dabei. Wir übertragen die Weinprobe live zu euch nach Hause und sehen uns alle in der Videokonferenz. Jeder darf seine Eindrücke miteinander austauschen oder einfach nur aufs Wohl anstoßen.

Wie läuft’s ab?

Bestellt dieses Paket bis Mittwoch 27.01.2021 (9:00 Uhr). Wir schicken Euch das Paket Bis Samstag nach Hause*. Dann schicken wir Euch per Email den Zugang zur Videokonferenz und einen Guide für eure Eindrücke und Verkostungsnotizen. (Bitte die Emailadresse bei der Bestellung mit angeben.) Auch wenn ihr nicht online dabei sein könnt, dürft ihr die Weine natürlich in Euren eigenen virtuellen Gruppen zu anderen Zeiten genießen.
Die virtuelle Weinprobe ist nur im Online Shop verfügbar. Bitte beachten bei der Auswahl „Abholung vor Ort“.  Die Vinotheken haben vom 24.12.2020 – 16.01.2021 geschlossen.
Anschließend ist nur an den Samstagen von 10:00 – 18:00 Uhr geöffnet. 

Friendly Reminder:

Bitte achtet darauf zuhause nicht in großen Gruppen zusammenzusitzen. Idealerweise wird pro Haushalt ein Paket bestellt. Ihr müsst die Flaschen zum einen nicht alle öffnen und zum anderen könnt ihr die Reste auch entspannt in den folgenden Tagen genießen.

69,00 

Nicht vorrätig

Das Paket für die Virtuelle Weinprobe Goodbye Winterblues

Genug vom kalten Wetter? Mit dieser Weinprobe sagen wir Goodbye zum Winterblues und freuen uns über knackige Weißweine und aromatische Cuvées.

+1. Fey Secco – Michael Huller

Zum Start etwas Prickelndes! Ein unkomplizierter und halbtrocken ausgebauter Secco von Michael Huller aus Homburg am Main. Dieser frische, spritzige Perlwein aus Müller-Thurgau und Kerner macht mit seiner feinen Süße und spritzigen Säure Lust auf mehr…

1. Kerner Alte Reben – Weißes Bild

Aus Liebe zum Wein betreiben Ingo Deckler und Andreas Faulhaber seit 2018 Weinbau in Würzburg. Dieser Wein ist ein echter Geheimtipp! Fruchtig aromatisch mit animierender Säure. Absolut „trinkig“ und ausgefallen.

2. Le Blanc – Weingut Schmitt’s Kinder

Ein moderner Cuvée aus Randersacker vom VDP Weingut Schmitt’s Kinder. Geschmacklich und optische ein Highlight! Hier im Verschnitt die Rebsorten Müller-Thurgau, Bacchus und Scheurebe. Geschmacklich kommen alle Rebsorten zum Vorschein: Der Müller-Thurgau hält das Gerüst von Frucht und Frische, die Scheurebe und Bacchus mitbringen. Der geringe Säurewert lässt die Frucht schön am Gaumen spielen.

3. OMG – Weingut Von der Tann

OMG steht für offene Maischegärung. Aus dem Experiment des Winzers wurde ein fester Bestandteil seines Sortiments. Diesen Wein kann man zur Gruppe Orange Wines zählen. Dieser Wein wurde 7-14 Tage mit der Maische vergoren und durfte anschließend min. 3 Monate auf der Feinhefe lagern. Dadurch wurde ihm ein intensives würziges Aroma verliehen.

4. Harxheimer Lieth Silvaner – Weingut Werther Windisch

Ein echtes Aushängeschild aus unserer ehemaligen Gastregion Rheinhessen. Dieser Silvaner wurde im Granitfass ausgebaut. Pflanzlicher und floraler Duft mit Kernobstnoten, floralen und kräuterigen Spuren sowie eine gewisse Mineralik und ein Hauch Zitrusfrüchte im Hintergrund. Vegetabile bis kräuterige Aromen und ins salzig gehende Mineralik im Geschmack. Zarter Schmelz und straffer Abgang mit floralen Nuancen.

Das sagt der Falstaff 
»Nur einzelne Lagen kommen für diesen Ausnahmewein in Frage« verrät das Etikett. Dabei will er als Silvaner verstanden werden. Er richtet sich mit Heu und floralen Noten in der Nase auf, um im Mund mit knapper Säure aus der Masse zu ragen.

 

5. Helios Grillo – Di Giovanna

Ein Juwel aus den weißen Weinbeeren der Weinberge Siziliens.

Die Helios-Weine der Familie Di Giovanna sind dem Vater von Gunther und Klaus gewidmet: Aurelio Di Giovanna, einer der Pioniere jener Weinrevolution auf dem Territorium der Terre Sicane, die in den 1980er Jahren begann und zum önologischen Erfolg dieses Gebiets beitrug. Die von Hand gelesenen Trauben werden direkt nach der Ernte in den Weinkeller verbracht und dort nach einem sehr strengen Gärführungsprotokoll sofort weiterverarbeitet, um einen komplexen, eleganten Wein mit ausgeprägt lebendiger Mineralität zu erhalten.

Die Nase entzückt er mit Noten von wilden Blumen, Zitrusfrüchten und exotischem Obst. Am Gaumen ist er elegant mit einem Widerhall der fruchtigen Noten aus der Nase. Im Mund repräsentiert er sich angenehm füllig, frisch, mit einem leicht würzigen Abgang. Es ist ein Wein, der allmählich, im Laufe der Zeit seine Komplexität und Tiefe offenbart.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Virtuelle Weinprobe: Goodbye Winterblues I 30.01.2021“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.