Pet Nat Urbursche – Deppisch


Informationen:

Sorte: Pet Nat aus Riesling

Weingut: Deppisch aus Theilheim

Geschmack: trocken

Im Detail: 12,5% VOL – Rz 9 g/l – S 6,4 g/l

Flasche: 0,75L

Enthält Sulfite

 

14,60 

6 vorrätig

 

Das Weingut Deppisch gehört zu einer der wenigen Demeter-Betrieben im Weinbau in Franken. Genaugenommen gibt es 3. Mittlerweile hat Christian Deppisch die Leitung im Weingut übernommen- im Nebenerwerb. Hauptberuflich unterricht er in der Landesanstalt für Garten -und Weinbau das Fach Ökologischer Weinbau.

m Weingut wird nach den strengen Richtlinien von Demeter bewirtschaftet. Keine Herbizide, keine Insektizide. Was bleibt ist ein gekonntes Nichtstun, dass aber die Kraftanstrengung beinhaltet das Ökosystem Weinberg intakt zu halten. Das ist gut für die Natur, gut für die Artenvielfalt und schmeckt hervorragend! Alle Weine werden spontan vergoren. Die Linie „Muschelkalk“ bleibt dabei im Edelstahtank.In der  PerSe Linie des Weinguts wird mit Holz im Ausbau gearbeitet.

Zur Rebsorte: 

Riesling – der große Klassiker und Platz Nummer 1 aller weißen Rebsorten in Deutschland! Seine Vielseitigkeit ist immer wieder beeindruckend. Ob als einfacher fruchtiger Kabinett-Wein, als edler Schaumwein oder als gereifter Lagenwein – er kann vieles. Eines zieht sich aber immer wie ein roter Faden durch: die Säure ist prägnant, spritzig. Mal mehr und mal weniger – aber immer präsenter als bei anderen weißen Rebsorten. Das Aromensprektrum geht oft über Pfirsich- und Apfelaromen bis hin zu Petroltönen (vor allem bei älteren Jahrgängen) und Feuerstein.

Zum Schaumwein:

Beim Pet Nat Urbursche ist der Name Programm. Burschikos, wild, ungezügelt und auch etwas frech. Ein Pet Nat ist – verkürzt gesagt – nix anderes als noch gärender Most in die Flasche gefüllt. Dieser gärt in der Flasche noch nach. In diesem Fall wurde das mit einem 2016er Riesling gemacht. Dieser wurde im Edelstahltank spontan vergoren, hatte noch 20g Restzucker und durfte mit diesem Zuckergehalt auf der Flasche auf ein Minimum runtergären. Die Hefe bleibt dabei natürlich in der Flasche, was einen Pet Nat neben Frische auch deutliche Noten von Hefe verleiht. Wir finden, dass der Riesling im Pet Nat eine wunderbare Figur macht. Die lebendige und rassige Säure – inklusive der Hefe – machen sie zu einem sehr frischen moussierenden Weingetränk. Die Nase ist deutlich undurchdringend. Man sucht und findet Apfel sowie Zitrusfrüchte. Am Gaumen spielt natürlich die rassige ungezügelte Säure eine vorrangige Rolle.