Crémant Blanc de Noir – Trockene Schmitts


Informationen:

Sorte: Crémant aus Blanc de noir – Spätburgunder

Weingut: Weingut Trockene Schmitts

Geschmack: Brut Nature

Im Detail:  Alk. 13,5%vol, RZ 0,6 g/l, S. 4,7 g/l

Flasche: 0,75L
Schlegelflasche

Enthält Sulfite

14,50 

1 vorrätig

Das Weingut Trockene Schmitts erzeugt ausschließlich naturreine, durchgegorene Weine. Der originelle Name des Weingutes stammt übrigens aus den 1970er Jahren. Damals, in der Zeit der süßen Geschmackswelle, gaben die Kunden ihm diesen Spitznamen zur besseren Unterscheidung. Man muss wissen, dass es in Randersacker noch drei weitere Weingüter mit dem Namen Schmitt gibt.

Die Weine sind ausschließlich naturrein durchgegoren und werden nie angereichert, sind also komplett frei von Zuckerzusätzen. So entstehen ehrliche, charaktervolle Weine.

Zur Rebsorte:

“Blanc de noir” – ein Weißwein, der aus roten Trauben gekeltert wurde. Damit dies gelingt, wird vor der Gärung die rote Schale vom Saft der Trauben getrennt, denn trotz rotem Äußeren haben auch die meisten dunklen Trauben einen hellen Saft. Damit sich die Farbstoffe aus der Schale nicht mit dem Saft vermischen, ist es wichtig, dass die Trauben unversehrt geerntet und nur sehr sanft ausgepresst werden.

 

Zum Schaumwein:

Nach 24 Monaten traditioneller Flaschengärung ist hier ein hervorragender Crémant entstanden. Bei dieser Form der Gärung findet die zweite Gärung, bei der aus dem Wein Sekt wird, in einer besonders robusten Glasflasche statt.
Insgesamt lag der Schaumwein 48 Monate auf dem Hefelager und ist dadurch sehr vollmundig und kräftig. Geschmacklich ist der Cremant sehr dezent in der Säure und trotz des trockenen Ausbaus sehr angenehm.